TOBLACH – dem Himmel so nah

  • 30. November 2012
  • 549 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

Fahr` mit dem Wind
„Eine Luftblase, an der ein Korb hängt”. Mit diesen Worten beschrieb Paolo Barbieri, Pilot und Flugdirektor des Dolomiti Balloonfestival im Januar 2003 in Toblach, Pustertal, einen Heißluftballon. Es war die Eröffnung des ersten internationalen Heißluftballontreffens Südtirols – eine Premiere für Winterfahrten im Heißluftballon in dieser Gegend. Für die Piloten waren dies Pionierfahrten ins Ungewisse, denn man wusste noch sehr...

Fahr` mit dem Wind
„Eine Luftblase, an der ein Korb hängt”. Mit diesen Worten beschrieb Paolo Barbieri, Pilot und Flugdirektor des Dolomiti Balloonfestival im Januar 2003 in Toblach, Pustertal, einen Heißluftballon. Es war die Eröffnung des ersten internationalen Heißluftballontreffens Südtirols – eine Premiere für Winterfahrten im Heißluftballon in dieser Gegend. Für die Piloten waren dies Pionierfahrten ins Ungewisse, denn man wusste noch sehr wenig über die Höhenwinde und die aufsteigenden Luftströme, welche aufgrund der speziellen Bodenbeschaffenheit und den winterlichen Wetterverhältnissen herrschten. Heute, zehn Jahre später, ist das Dolomiti Balloonfestival eines der wichtigsten Flugfahrtevents Europas und das Einzige, welches im Winter mitten in den Dolomiten stattfindet. Im Juni 2009 wurden die Dolomiten ins UNESCO Weltnaturerbe aufgenommen. Das eröffnet vollkommen neue Chancen: Der „UNESCO“-Stempel verleiht den Besonderheiten der Gegend, der Gastfreundschaft, dem Wein, der Gastronomie und dem Service einen höheren Wert. Somit stellt auch das Dolomiti Balloonfestival Toblach, in seiner elften Auflage, eine hervorragende Gelegenheit zur Aufwertung der Dolomiten dar. Schon immer galten Heißluftballone als Mittel, um umweltfreundlich zu fliegen. Mit ihrer langsamen und ruhigen Fahrt ermöglicht diese Fortbewegung dem Gast, von oben das atemberaubende Panorama dieser Berge zu bewundern, welches bei schneebedeckten Gipfeln und kristallklarer Luft noch faszinierender wirkt. Diesem einzigartigen Panorama ist es zu verdanken, dass die Anzahl der teilnehmenden Teams von Jahr zu Jahr wächst: Waren es im Jahre 2003 noch 15, so meldeten sich letztes Jahr bereits 34 Mannschaften an. Damit ist das Balloonfestival in Toblach das größte Ballontreffen Italiens.

Außergewöhnliches Rahmenprogramm
In den letzten Jahren ist das Rahmenprogramm immer vielfältiger geworden. So besteht die Möglichkeit mit Heißluft-Luftschiffen zu fliegen, Special Shapes (Ballone mit besonderen Formen) zu bestaunen oder sich als Pilot ferngesteuerter Modellballone zu versuchen.

Immer offen für den Umweltschutz brachten die Organisatoren des Ballonfestivals in diesen Jahren auch neue Technologien nach Toblach, wie den “Solar Balloon”, der die Wärme der Sonne nutzt, um sich emissionsfrei in die Luft zu heben. Jedes Jahr bietet somit spannende Unterhaltung, so auch zum Jahresbeginn vom 05. bis 13. Januar 2013. Beim Dolomiti Balloonfestival in Toblach kann jeder eine echte Heißluftballonfahrt miterleben. Die Passagiere sind von Beginn an vollwertige Mitglieder der Flugmannschaft. Wenn der Ballon die gewünschte Höhe erreicht hat, bietet sich ein 360°-Panoramabild. Es ist einzigartig, denn in einem Ballon fliegt man nicht, sondern man „fährt“. Unten fließt die Landschaft mit all ihren großartigen Naturschönheiten vorbei. Man schwebt über Berge und Täler. Wer eine Ballonfahrt erlebt hat, vergisst sie nie wieder.