Stille, Stahl & Sterne - Weihnachtliche Sternstunden à la Linz

  • 28. November 2012
  • 725 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

Über alle Weltanschauungsgrenzen hinweg ist
Weihnachten eine Zeit der Wünsche ans Leben. Ob der Sinn nun nach
Entspannung, der Verbundenheit mit anderen oder fröhlichem Feiern
steht: Linz kommt in seiner unverwechselbaren Harmonie der Gegensätze
allen Bedürfnissen entgegen und lädt zu weihnachtlichen Sternstunden
ganz eigener Fasson ein.

Sternenreise

Eine wahre Sternstunde schlägt den BesucherInnen des Ars
Electronica Center, wenn...

Über alle Weltanschauungsgrenzen hinweg ist
Weihnachten eine Zeit der Wünsche ans Leben. Ob der Sinn nun nach
Entspannung, der Verbundenheit mit anderen oder fröhlichem Feiern
steht: Linz kommt in seiner unverwechselbaren Harmonie der Gegensätze
allen Bedürfnissen entgegen und lädt zu weihnachtlichen Sternstunden
ganz eigener Fasson ein.

Sternenreise

Eine wahre Sternstunde schlägt den BesucherInnen des Ars
Electronica Center, wenn sie im einzigartigen 3-D-Projektionsraum
eine Reise ins Weltall unternehmen. Bis an den Rand des Universums
führt die Exkursion und damit vor Augen, wie relativ unsere
Alltagssorgen angesichts kosmischer Dimensionen sind.

Trubel und Stille

Linz hat Sinn für Sinnlichkeit genauso wie für Besinnliches.
Besonders augenscheinlich wird dies auf der in weihnachtlichem Glanz
strahlenden Landstraße. Österreichs zweitattraktivste Einkaufsstraße
lässt keinen Shoppingwunsch unerfüllt und bietet doch Ruhepole zur
inneren Sammlung. Nur durch ein hölzernes Portal vom bunten Treiben
getrennt, eröffnen verschiedene Kirchen Raum zur Besinnung und Ruhe.

Ein Erlebnis für alle Sinne sind die Linzer Weihnachtsmärkte. Der
Christkindlmarkt am Hauptplatz erfreut sich regen Zuspruchs - und
dennoch ist die Stimmung friedlich. Denn so wie in zahlreichen
Innenstadtgeschäften und -Restaurants wird bewusst auf
Musikbeschallung verzichtet. Noch stiller ist der Weihnachtsmarkt am
Pfarrplatz mit Holzfeuern und oberösterreichischem Slowfood.

Von 23. November an finden sich bis 24. Dezember 2012 Krippen aus
einer Vielfalt an Epochen und Kulturen in den Geschäftsauslagen,
Museen, Kirchen, wie auf Plätzen und in Gassen. Auf faszinierende
Weise variieren sie die Erzählung von Jesu Geburt und beziehen sich
dabei auf ihre regionalen Wurzeln. So auch die "Flucht"-Krippe, die
Stall und Stahl zusammenbringt, gefertigt aus dem Material, das Linz
sprichwörtlichen zur Stahlstadt machte.

Weitere Info www.linz.at/advent