Slopestyle-Maßstäbe sind gesetzt, Erwartungen werden erfüllt Nike Snowpark Montafon bietet an neuem Standort bis zu 40 Obstacles

  • 8. Februar 2013
  • 483 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

X-NONE <![endif]--><!--[if gte mso 10]>

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle";
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:"";
mso-padding-alt:0cm 5.4pt...

X-NONE <![endif]-->

Die Rider erwarten im größten Skigebiet Vorarlbergs herausragende Obstacles – mit eigenem Parklift. Denn der Park ist umgezogen. Das neue Domizil der Freeskier und Snowboarder liegt direkt an der Freda Bahn am Grasjoch. Die Park-Anhänger können sich auch dieses Jahr über zahlreiche Veranstaltungen freuen. Bei der Nike The Rock Session am 09. Februar winken 5.000 Euro Preisgeld, bei der Sprungbrett-Tour im Februar stehen die jungen Talente im Zentrum. Im März macht die Chill-and-Destroy-Tour im Park Halt, die größte unabhängige Slopestyle-Tour Europas. Zum Saisonfinale gibt’s das Event „Nike Snake and Hammers“. Mehr wird dazu noch nicht verraten. Nur so viel: Verpassen sollte man es nicht. Einsteiger finden in der Silvretta Montafon jeden Montag ein auf sie zugeschnittenes Angebot: Bei der Park-Tour werden sie ins Slopestyle-Abenteuer eingeführt.

Spätestens seit Herbst 2012 kennen sie ihn alle, den Nike Snowpark Montafon. Denn in diesem Jahr hat die Silvretta Montafon Maßstäbe in der Parkszene gesetzt: Im Rahmen der Nike Chosen Sessions wurde dort ein Park mit einem in Europa einzigartigen Ausmaß gebaut. Begehrlichkeiten waren geweckt – und für das größte Skigebiet Vorarlbergs bleibt es das höchste Ziel, auch in dieser Saison die hohen Erwartungen der Freestyler zu erfüllen. Einige Obstacles der Chosen Sessions wurden über den Sommer gelagert und sind jetzt im Park wieder im Einsatz. Die Silvretta Montafon und deren Parkcrew arbeiten in diesem Winter mit Nike und dem Team von Schneestern zusammen. So entstand ein Park mit bis zu 40 Obstacles, mit neuem Namen – aus dem NovaPark wurde der Nike Snowpark Montafon –und an neuem Standort: an der Freda Bahn statt wie in der vergangenen Saison unterhalb der Madrisella Bahn. Der Zweier-Sessellift dort dient als eigener Parklift. Doch nicht nur das: An seinem Ausstieg beginnt neben dem Slopestyle-Domizil auch die Weite des Backcountry.

Chill-and-Destroy-Tour macht im Nike Snowpark Montafon Halt
Die Qualität des Nike Snowpark Montafon überzeugt. Das zeigt auch der Contest-Kalender. Der Park ist eine Station im Rahmen der 10. Chill-and-Destroy-Tour, kurz CAD. Ambitionierten Slopestylern – ob Freeski oder Snowboard – bietet sich am Samstag, 9. März, die Chance, sich für das große Finale im April zu qualifizieren und Sponsoren auf sich aufmerksam zu machen. Diese größte unabhängige Slopestyle-Tour Europas wird viel beachtet und hat bereits zahlreichen Topridern als Karriere-Sprungbrett gedient.

Nike The Rock Session
Bereits am Samstag, 9. Februar 2013, sollten sich die Jibber-Spezialisten im Snowpark einfinden. Am Eingang erwartet sie ein besonderes Obstacle: das anspruchsvolle „Rock Feature“. Dieses steht, wie der Name sagt, im Mittelpunkt der Nike The Rock Session. Jeder Snowboarder kann mitmachen – den Besten winken insgesamt 5.000 Euro Preisgeld. Abgerundet wird der Tag mit Sound von einem Live DJ und Gegrilltem.

Sprungbrett für Kids
Apropos Sprungbrett: Eine ganz besondere Chance bietet sich allen Snowboard-Kids zwischen 6 und 15 Jahren am Sonntag, 24. Februar, beim Talentscouting mit Nicola Thost. Auf der Suche nach talentiertem Nachwuchs zieht die ehemalige Profi-Snowboarderin und Halfpipe-Olympiasiegerin bereits den dritten Winter durch die Alpen. Ihre Sprungbrett-Tour entdeckt die Rookies und begleitet diese auf ihrem Weg nach oben.

Park-Tour jeden Montag
Der Nike Snowpark Montafon hält für den Profi ebenso wie den ungeübten Shredder zahlreiche Obstacles bereit. Jeder kann und soll sich als Slopestyler versuchen. Um Anfängern den Einstieg zu erleichtern, bietet Silvretta Montafon jeden Montag eine Park-Tour an. Bei dieser Einführung ins Freestyle-Abenteuer machen Profis Neulinge unter anderem mit den Spielregeln vertraut, um Sicherheit und den respektvollen Umgang zu gewährleisten. Zudem erklären die Profis Hindernisse und geben den ein oder anderen Tipp. Damit steht den ersten Sprüngen über Kicker, Rails und Co. nichts mehr im Weg. Die Park-Tour – mit Helmpflicht – beginnt montags um 10 Uhr an der Bergstation der Freda Bahn und dauert rund zwei Stunden.

Treffen mit einem Nike Pro gewinnen
Wer nun eines seiner Vorbilder einmal persönlich kennenlernen möchte, hat dazu auf Facebook die Möglichkeit. Auf der Fanseite des Nike Snowparks können alle Rider ein Treffen mit einem Nike Pro gewinnen.