Ruefa Reisekompass 2014": Urlaub liegt bei den Österreichern hoch im Kurs

  • 17. Januar 2014
  • 691 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

- 88 Prozent der Österreicher wollen heuer verreisen - Bei einem Viertel der Befragten ist das Urlaubsbudget höher als   2013 - Mehr als ein Drittel plant öfter zu verreisen - Persönliche wirtschaftliche Situation durchschnittlich - Deutlicher Trend zur Individualreise, Städtereisen beliebter denn je - 90 Prozent der Jugendlichen planen einen Auslandsurlaub ~
 
Rechtzeitig zum Auftakt des Reisejahres präsentiert der aktuelle "Ruefa Reisekompass"...

- 88 Prozent der Österreicher wollen heuer verreisen - Bei einem Viertel der Befragten ist das Urlaubsbudget höher als   2013 - Mehr als ein Drittel plant öfter zu verreisen - Persönliche wirtschaftliche Situation durchschnittlich - Deutlicher Trend zur Individualreise, Städtereisen beliebter denn je - 90 Prozent der Jugendlichen planen einen Auslandsurlaub ~
 
Rechtzeitig zum Auftakt des Reisejahres präsentiert der aktuelle "Ruefa Reisekompass" wieder Reisepläne, Urlaubsbudgets und Buchungsverhalten der österreichischen Bevölkerung im Jahr 2014. In Auftrag gegeben wurde die repräsentative Trendumfrage von der Verkehrsbüro Group, Österreichs größtem Tourismuskonzern. "Der Anteil der Österreicher, die heuer eine Urlaubsreise planen, ist mit 88 Prozent hoch. Die Österreicher möchten teilweise sogar mehr Geld für den Urlaub ausgeben als im Vorjahr und noch öfter verreisen", so Mag. Harald Nograsek, Generaldirektor und Vorstandsdirektor Martin Bachlechner der Verkehrsbüro Group unisono. "Wirtschaftlichen Bedenken haben wenig Einfluss auf die Urlaubsentscheidung."
 
Dr. Helene Karmasin, Managing Director, Karmasin Motivforschung: "Die wichtigsten Motive, die einer Urlaubsentscheidung zugrunde liegen, sind einerseits das Erleben vieler neuer Eindrücke (56 Prozent), andererseits auch das Kennenlernen von Land und Leute (52 Prozent) sowie der Erholungsaspekt (50 Prozent)."
Für den "Ruefa Reisekompass 2014" befragte Karmasin Motivforschung die Österreicher nach ihren Reiseplanen und Vorlieben im Urlaub und erhob zudem speziell das Reiseverhalten unter Jugendlichen.
 
88 Prozent planen 2014 zu verreisen

Die Nadel am Ruefa Reisekompass deutet auf ein gutes Reisejahr 2014 hin. 88 Prozent der heimischen Bevölkerung planen heuer zu verreisen. Das sind deutlich mehr als in der Vorjahresumfrage mit einem Anteil von 77 Prozent. Über ein Drittel (37 Prozent) der Befragten beabsichtigt sogar öfter Urlaub zu machen (Vj. rd. ein Fünftel). Nur neun Prozent geben an, weniger oft zu verreisen (Vj. 12 Prozent).
 
Rund ein Viertel hat mehr Urlaubsbudget zur Verfügung

57 Prozent der befragten Österreicher können in etwa gleich viel Geld im Urlaub verbrauchen wie 2013 (Vj. 68 Prozent). Bei rund einem Viertel der Befragten (26 Prozent) ist das Urlaubsbudget höher als 2013 (Vj. 14 Prozent). Knapp die Hälfte (49 Prozent) der Österreicher hat einen Budgetspielraum von 500 bis 1.500 Euro (Vj. 43 Prozent). Ein Fünftel (22 Prozent) kann heuer mehr als 2.000 Euro pro Person ausgeben (Vj. 21 Prozent), 15 Prozent wollen 1.501 bis 2.000 Euro auslegen (Vj. 12 Prozent). Der Rahmen für das Urlaubsbudget fällt damit heuer relativ unterschiedlich aus.
 
Wirtschaftliche Situation der Österreicher durchschnittlich

Die Urlaubsplanung von Herr und Frau Österreicher für das Jahr 2014 ist umso bemerkenswerter als diese ihre persönliche wirtschaftliche Situation eher durchschnittlich erleben - für 12 Prozent ist sie definitiv schlecht, für 44 Prozent ist sie durchaus gut. Die Wirtschaftskrise hat mehrheitlich (für 62 Prozent) zwar keinerlei Auswirkungen auf die persönliche wirtschaftliche Situation der Österreicher gezeigt, für knapp ein Drittel ist sie jedoch schlechter geworden.
Bei der Urlaubsentscheidung achtet der Großteil der Befragten (60 Prozent) auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, rund ein Fünftel (21 Prozent) stuft sich selbst eher als preisbewusst ein, nur neun Prozent bezeichnen sich selbst als Schnäppchenjäger. Im Urlaub möchte man am wenigsten bei der Unterkunft (66 Prozent) oder beim Essen (44 Prozent) sparen, der Geldbeutel wird lieber bei den Nebenausgaben enger geschnürt.
 
Klarer Trend zur Individualreise, Citytrips verstärkt gefragt

Es zeigt sich ein deutlicher Trend zu individuell
zusammengestellten Reisen: Zwei Drittel der Österreicher tendiert zu dieser Art des Reisens, speziell Personen zwischen 20 und 30 Jahren. Rund ein Viertel bucht nach wie vor am liebsten Pauschalreisen, unter Ihnen vor allem über 50-Jährige.
 
Städtereisen werden in hohem Maße 2014 geplant und immer beliebter (41 Prozent, Vj. 29 Prozent). An der Spitze der beliebtesten Urlaubsformen liegt jedoch nach wie vor der klassische Badeurlaub, er wird von 46 Prozent der Befragten favorisiert. Einen Aktivurlaub wünschen sich 26 Prozent der Befragten. Als beliebteste Destination bei einem Auslandsurlaub liegt Italien an der Spitze - ein Drittel der Österreicher zieht es 2014 in dieses südliche Gefilde. Kroatien (24 Prozent) und Deutschland/Schweiz (22 Prozent) sind ebenso begehrte Reiseziele mit Platz zwei und drei, vor Spanien/Portugal (18 Prozent) und Griechenland (12 Prozent).