Großer Erfolg für das Reiseland Deutschland:

  • 9. April 2014
  • 573 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 <![endif]-->
<!--[if gte mso 10]>

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale...

X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 <![endif]-->

Urlauber aus Österreich bescheren dem Deutschland Tourismus einen neuen Rekord bei den Übernachtungen: 2013 sind laut Angaben des Statistischen Bundesamtes 3.368.594 österreichische Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben mit zehn und mehr Betten gezählt worden, ein Plus von 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mit diesem erfreulichen Ergebnis verringert Österreich mit seinen rund acht Millionen Einwohnern im Ranking der für Deutschland wichtigsten Auslandsmärkte den Abstand zu Italien und bleibt vorerst auf Platz 6 - vor Frankreich und Dänemark. Auch zum Jahresbeginn 2014 geht es weiter aufwärts, im Januar können 184.899 Übernachtungen vernommen werden, das ergibt ein Plus von 3,7 Prozent. Österreich ist wichtigster Quellmarkt für Deutschland im Regionalmanagement Südosteuropa. Deutschland ist für Österreicher als Nahdestination ohne Sprachbarriere mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und attraktiven, innovativen Urlaubsangeboten eine äußerst beliebte Destination, freut sich Laszlo Dernovics, Leiter der Auslandsvertretungen in Österreich und der Slowakei und Regional Manager Südosteuropa der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT).

Deutsche Reiseziele der Österreicher

Sehr beliebt sind Kultur- und Städtereisen, Aktiv- und Familienaufenthalte in den Regionen. Ferien- und Freizeitparks in Deutschland erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit. Die österreichischen Reiseveranstalter halten ein umfassendes Deutschlandangebot mit mehr als 3.200 Reiseangeboten vor. Neben den traditionellen Zielgebieten in Süddeutschland entdecken die österreichischen Urlauber zunehmend die ihnen noch weniger bekannten Regionen in Nord- und Ostdeutschland für sich. Weiterhin führen bei den Bundesländern im Gesamtjahr 2013 die Nahdestinationen Bayern mit 1.307.845 Übernachtungen (+4,7%) und Baden-Württemberg mit 449.751 Übernachtungen (+8,5%) die Spitze an. Aber auch die Urlaubsinsel Usedom in Mecklenburg-Vorpommern genießt einen Wachstumsschub und verzeichnet ein Plus von 14,6? Prozent. Durch die ständige Erweiterung der Transportangebote sowie im Flug- als auch im Bahnsegment ist Deutschland in den vergangenen Jahren für Österreicher immer besser erreichbar und attraktiver geworden, besonders gilt dies für den Städtetourismus und für die jüngere Bevölkerung. Die meisten österreichischen Übernachtungen verzeichneten die Städte Berlin mit 356.281 (+10,4%), München mit 339.209 (+9,6%) und Hamburg mit 217.486 (+7,8%) Übernachtungen.

„Diese positiven Entwicklungen bei den Übernachtungszahlen basieren auch auf die bereits sechsjährige erfolgreiche Kooperation in Österreich zwischen der Deutschen Zentrale für Tourismus und der Vermarktungskooperation ÖBB/DB“, so Dernovics. Im Fokus der Kommunikation stehen die „ÖBB Sparschiene Deutschland Tickets“ sowie die Bewerbung der facettenreichen Angebotspalette im Reiseland Deutschland - www.germany.travel/sparschiene. Nicht nur die Preiswürdigkeit sondern auch die Fahrtzeitverkürzung der Bahn seit dem letzten Fahrplanwechsel trägt zur Attraktivität einer Bahnreise nach Deutschland bei, vor allem die Strecke Wien – München ist bereits unter vier Stunden erreichbar, dies kommt auch vielen weiteren Deutschland-Destinationen zu Gute. Außerdem tragen viele erfolgreiche Kooperationen mit den Airlines zu diesem Ergebnis bei – zum Beispiel wurde die marktspezifische Jugendkampagne in Kooperation mit der Deutschen Lufthansa AG durchgeführt, Austrian Airlines nehmen Leipzig ins myHoliday-Angebots-Portfolio auf und mit Air Berlin konnte eine B2B-Veranstaltung in der Slowakei umgesetzt werden.