FESTWOCHEN EXTRAS 2013 in Kooperation mit Kino Ebensee

  • 8. Februar 2013
  • 482 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

X-NONE <![endif]--><!--[if gte mso 10]>

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle";
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:"";
mso-padding-alt:0cm...

X-NONE <![endif]-->
Christoph Ransmayr und Alexander Balanescu sind die prominenten Protagonisten zweier FESTWOCHEN EXTRAS, die am 13. und 20. April im Kino Ebensee stattfinden. Hierzu lade ich Sie sehr herzlich ein. Christoph Ransmayr wird am 13. April um 20.30 Uhr aus seinem "Atlas eines ängstlichen Mannes" im Kino Ebensee lesen. Dieser große erzählte Weltatlas ist eine einzigartige, in siebzig Episoden durch Kontinente, Zeiten und Seelenlandschaften führende Erzählung. „Ich sah…“, so beginnt der Erzähler nach kurzen Atempausen immer wieder und führt sein Publikum an die fernsten und nächsten Orte dieser Erde: In den Schatten der Vulkane Javas, ins hocharktische Packeis, an die Stromschnellen von Mekong und Donau und über die Passhöhen des Himalaya bis zu den entzauberten Inseln der Südsee. Wie Landkarten fügen sich dabei Episode um Episode zu einem Weltbuch, das in atemberaubenden Bildern Leben und Sterben, Glück und Schicksal der Menschen kartographiert. Hören, sehen und staunen!
Christoph Ransmayr wurde 1954 in Wels/Oberösterreich geboren und studierte Philosophie in Wien, wo er nach Jahren in Irland und auf Reisen wieder lebt. Neben seinen Romanen Die Schrecken des Eises und der Finsternis, Die letzte Welt, Morbus Kitahara und Der fliegende Berg erschienen bisher zehn Spielformen des Erzählens, darunter Der Weg nach Surabaya, Geständnisse eines Touristen und zuletzt Der Wolfsjäger. Für seine Bücher, die bisher in mehr als dreißig Sprachen übersetzt wurden, erhielt er zahlreiche literarische Auszeichnungen, unter anderem die nach Frierich Hölderlin, Franz Kafka und Bert Brecht benannten Literaturpreise, den Premio Mondello und , gemeinsam mit Salman Rushdie, den Prix Aristeion der Europäischen Union. The Balanescu Quartet unter der Leitung des großen rumänischen Violinisten und Komponisten Alexander Balanescu wird am 20. April um 20.30 Uhr Ethno Jazz vom Feinsten im Kino Ebensee präsentieren. Betrachtet man das musikalische Oeuvre des Balanescu Quartet, ist es, als ob man einen Dominostein umwirft, denn so vielfältig und ineinander verschlungen sind die musikalischen Kollaborationen von Alexander Balansecu, James Shenton, Katie Wilkinson und Nick Holland.
Als Alexander Balanescu 1987 sein Streichquartett gründete, hätte er sich wahrscheinlich in seinen kühnsten Träumen nicht ausmalen können, in welch mannigfaltige musikalische Gefilde er mit seinen Musikern vorstoßen würde. Balanescu ist immer auf der Suche nach neuen musikalischen Herausforderungen und arbeitet mit Komponisten und Musikern aus dem Jazzbereich, wie John Lurie und Ornette Coleman, der Popmusik, wie den Pet Shop Boys, Kate Bush und Goldfrapp oder der elektronischen Musik, wie To Rococo Rot und Kraftwerk zusammen. Heute gilt Alexander Balanescu als einer der visionärsten und richtungsweisenden Musiker und Komponisten der zeitgenössischen Musik.