Bio-Heu-Region Trumer Seenland ist Bio-Vorreiter

  • 20. November 2012
  • 687 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

Das Land Salzburg ist Weltmeister im biologischen Landbau. Aktuellstes Beispiel dafür ist der Beitritt der Bio-Heu-Region Trumer Seenland zur Städtevereinigung "Città del Bio" als erste österreichische Bioregion. Die Bio-Heu-Region Trumer Seenland gewann vor wenigen Tagen auch den österreichischen Klimaschutzpreis 2012 in der Kategorie Landwirtschaft.

"Mit dem ganzheitlichem Konzept der nachhaltigen und naturnahen Landwirtschaft leistet die...

Das Land Salzburg ist Weltmeister im biologischen Landbau. Aktuellstes Beispiel dafür ist der Beitritt der Bio-Heu-Region Trumer Seenland zur Städtevereinigung "Città del Bio" als erste österreichische Bioregion. Die Bio-Heu-Region Trumer Seenland gewann vor wenigen Tagen auch den österreichischen Klimaschutzpreis 2012 in der Kategorie Landwirtschaft.

"Mit dem ganzheitlichem Konzept der nachhaltigen und naturnahen Landwirtschaft leistet die Bio-Heu-Region einen wertvollen Beitrag für die vielfältige Landwirtschaft im Land Salzburg. Dieses wertvolle Wirken wurde auch mit dem Klimaschutzpreis belohnt", sagte Agrarreferent Landesrat Sepp Eisl anlässlich des Beitrittes und gratulierte der Bio-Heu-Region. "Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bio-Heu-Region sind mit ihrer Philosophie Vorbild bei Ressourceneffizienz, bei der Erhaltung der Artenvielfalt, beim Bodenschutz und beim nachhaltigen Konsumverhalten."

Im Flachgau gibt es noch eines der letzten traditionellen Heumilchgebiete Europas. In Österreich erfüllen nur noch rund 15 Prozent der erzeugten Milch die Kriterien der Heumilch, europaweit sind dies nur mehr etwa drei Prozent. Die Genuss Region "Flachgauer Heumilchkäse" wurde 2005 in den Genusskatalog aufgenommen.