Berg frei - Weg frei?!

  • 18. Oktober 2013
  • 507 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

Ein Leitfaden für alle, die in ihrer Freizeit in der Natur unterwegs sind!

 

  • Fotograf: Hermann Erber
  • Fotocredit: Naturfreunde Österreich

 
 
Nicht zuletzt aufgrund der zunehmenden Freizeitaktivitäten in der Natur kommt es immer wieder zu Konflikten zwischen Erholungssuchenden und Grundeigentümerinnen/-eigentümern, aber auch der Jägerschaft.  Die neue und kostenlose Broschüre der Naturfreunde Österreich "Berg frei - Weg frei?!"...

Ein Leitfaden für alle, die in ihrer Freizeit in der Natur unterwegs sind!
Aussendung mit Bild
 

  • Fotograf: Hermann Erber
  • Fotocredit: Naturfreunde Österreich

 
 
Nicht zuletzt aufgrund der zunehmenden Freizeitaktivitäten in der Natur kommt es immer wieder zu Konflikten zwischen Erholungssuchenden und Grundeigentümerinnen/-eigentümern, aber auch der Jägerschaft.  Die neue und kostenlose Broschüre der Naturfreunde Österreich "Berg frei - Weg frei?!" bietet einen Überblick darüber, was man in Österreich draußen in der Natur, rechtlich gesehen, machen darf und was nicht.
 
Probleme mit der Bewegungsfreiheit im Wald bzw. in der Natur im Allgemeinen gibt es seit Beginn der Industrialisierung und des damit verbundenen Eisenbahn- und Straßenbaus: Um der Tristesse der Stadt zu entfliehen, kamen viele Menschen in ihrer Freizeit aufs Land und erholten  sich in den Wäldern und in der Bergwelt. Das war den meisten Grundbesitzerinnen und -besitzern ein Dorn im Auge; sie sahen sich u. a. in ihren Jagdinteressen gestört, und es kam zu zahlreichen Auseinandersetzungen.
 
Nach dem Ersten Weltkrieg wurde in einigen Bundesländern das freie Wegerecht oberhalb der Waldzone gesetzlich verankert, aber erst seit 1975 regelt das bundesweite Forstgesetz die freie Begehbarkeit des Waldes. Alpine Vereine, vor allem die Naturfreunde Österreich, haben sich dafür intensiv eingesetzt.
 
Die kostenlos erhältliche Naturfreunde-Broschüre "Berg frei - Weg frei?!" bietet einen Überblick darüber, was man in Österreich machen darf und was nicht. Es wird auf alle Bereiche eingegangen, in denen man zu Fuß, per Rad, mit Skiern oder Booten unterwegs sein kann - angefangen von Straßen und Wegen bis hin zu Almen, Wild- und Naturschutzgebieten. Ausführlich werden die gesetzlichen Grundlagen behandelt und sind leicht verständlich aufbereitet. Autor und Rechtsexperte Dr. Wolfgang Stock ist langjähriger Experte auf diesem Gebiet und erklärt, was die rechtlichen Vorschriften bedeuten und wie man sie interpretieren muss. In Österreich sind eine Fülle von jagdlichen Sperrgebieten wie Wildschutzgebiete und -ruhezonen möglich, die in jedem Bundesland unterschiedlich gehandhabt werden. Auch darüber gibt diese Broschüre umfassend Auskunft.
 
weitere Info: http://www.umwelt.naturfreunde.at