5. Internationales Schlittenhunderennen am 19. und 20. Jänner 2013 in Angerberg

  • 6. Dezember 2012
  • 496 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

Nicht nur in Alaska und Kanada gibt es
Schlittenhunderennen.

Schlittenhunderennen basieren auf der besonderen Freundschaft
zwischen Zwei- und Vierbeinern. Die pelzigen Dauerläufer suchen die
Nähe zum Menschen und sind in ihrer ungestümen Wildheit doch stets
verlässlicher Partner des Mushers. Eine gute Beziehung zwischen
Mensch und Tier ist daher Grundvoraussetzung für ein funktionierendes
Gespann, denn immerhin ist der Lenker auf die Energie und...

Nicht nur in Alaska und Kanada gibt es
Schlittenhunderennen.

Schlittenhunderennen basieren auf der besonderen Freundschaft
zwischen Zwei- und Vierbeinern. Die pelzigen Dauerläufer suchen die
Nähe zum Menschen und sind in ihrer ungestümen Wildheit doch stets
verlässlicher Partner des Mushers. Eine gute Beziehung zwischen
Mensch und Tier ist daher Grundvoraussetzung für ein funktionierendes
Gespann, denn immerhin ist der Lenker auf die Energie und Kraft
seiner Freunde angewiesen. Die Gespanne erreichen
Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 40 Kilometern in der Stunde. Der
Musher lenkt seine vierbeinigen Teamkollegen und reguliert das Tempo
ausschließlich mit der Stimme. An der Spitze laufen ein bis zwei
Leithunde, die im Idealfall immer ein offenes Ohr für die Anweisungen
ihres Mushers haben. Die anderen Hunde unterliegen dem Rudelverhalten
und folgen den Leittieren.

Am 19. und 20. Jänner 2013, jeweils ab 10.00 Uhr, startet in
Angerberg wieder das große international besetzte
Schlittenhunderennen.

Zahlreiche Musher werden mit ihren Hunden in Angerberg erwartet.
Überall entlang der Strecken können die Zuseher die Gespanne
anfeuern. Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen bestens gesorgt!

weitere Info: www.hohe-salve.com www.husky.co.at