"Eisbändiger" vom Großglockner im Freilichtmuseum

  • 20. Juni 2013
  • 2796 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

Rotationspflug als "Eisbändiger"
Foto: Land Salzburg
 
 
 
 
 
Im Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain werden derzeit die letzten Arbeiten vor der Eröffnung eines historischen Mauthauses der Großglockner Hochalpenstraße durchgeführt. Das Mauthaus "Guttal" aus dem Jahr 1935 mitsamt alter Tankstelle, historischer Notrufsäule ("Straßenfernsprecher") und Glocknerstraßen-Ausstellung wird am Sonntag, 4. August, eröffnet. Ein ganz...


Rotationspflug als "Eisbändiger"
Foto: Land Salzburg
 
 
 
 
 
Im Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain werden derzeit die letzten Arbeiten vor der Eröffnung eines historischen Mauthauses der Großglockner Hochalpenstraße durchgeführt. Das Mauthaus "Guttal" aus dem Jahr 1935 mitsamt alter Tankstelle, historischer Notrufsäule ("Straßenfernsprecher") und Glocknerstraßen-Ausstellung wird am Sonntag, 4. August, eröffnet. Ein ganz besonderes Exponat trifft bereits am Freitag, 21. Juni, um 14.00 Uhr im Freilichtmuseum per Tieflader ein: der "Rotationspflug – System Wallack" mit dem martialischen Namen "Eisbändiger".
Seit genau 60 Jahren stehen die von Glocknerstraßen-Erbauer Franz Wallack konstruierten Geräte auf der Großglockner Hochalpenstraße im Einsatz. Franz Wallack erkannte schon frühzeitig die Vorteile einer mechanisierten Schneeräumung. Er konstruierte ein Arbeitsfahrzeug, das eine Kombination aus Schneefräse und Pflug darstellte. Durchschnittlich 600.000 Kubikmeter Schnee müssen jedes Jahr vor Saisonbeginn von Straßen- und Parkflächen geräumt werden. Was anfangs bis zu 350 Schneeschaufler beschäftigte und 70 Tagen dauerte, wird heutzutage mit Hilfe der Rotationspflüge System "Wallack" in zwei Wochen erledigt.
Auf seinem Weg zum Freilichtmuseum macht der Rotationspflug am Vormittag noch Halt bei der "Höheren Lehranstalt für Berufstätige für Maschineningenieurwesen" in Salzburg-Itzling. Dort präsentieren die Schüler ihre Diplomarbeit mit der Ausarbeitung eines Antriebskonzepts für einen "Rotationspflug – System Wallack". Nach seiner Ankunft im Salzburger Freilichtmuseum wird der Eisbändiger nahe des fast fertigen Mauthauses "Guttal" aufgestellt und kann bis Ende der Saison besichtigt werden.