Osterurlaub in der Freien Ferienrepublik Saas-Fee

  • 20. März 2018
  • 1396 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

Foto: Saas-Fee

In der Freien Ferienrepublik Saas-Fee haben es die Ostertage in sich. Es warten noch immer Top-Pistenverhältnisse auf die Wintersportbegeisterten und auch neben den Pisten weiß die Region jetzt im Frühling von sich zu überzeugen. Ob Virgin Skiing am höchsten Punkt der Region auf etwa 3.600 Meter, Party pur beim großen Saisonfinale oder Familienspaß in „Kians Abenteuerland“ und dem „Hohsi-Land“ – das Walliser Hochtal verwöhnt seine Gäste noch bis Mitte April mit einem vielfältigen Freizeitangebot.

Ein Besuch in der Freien Ferienrepublik Saas-Fee bedeutet in einer überwältigenden Berg- und Gletscherwelt zu Gast zu sein. Bestens präparierte Skipisten von 3.600 Meter Höhe bis hinunter ins Dorf auf 1.800 Meter verstehen sich hier von selbst. Abgerundet wird das Wintererlebnis durch die feinstaubfreie Luft und das mediterrane Klima, das bis zu 300 Sonnentage im Jahr garantiert. Zudem warten mit Saas-Fee, Saas-Grund, Saas-Almagell und Saas-Balen vier ursprüngliche und charmante Bergdörfer auf die Gäste.

 

Skivergnügen der Extraklasse: Special Virgin Skiing

Die Freie Ferienrepublik bietet ein besonderes Highlight, für das es sich lohnt, zeitig aufzustehen. Früher Morgen, kein Geräusch weit und breit – Nur die Teilnehmer des Special Virgin Skiing machen sich bereits auf zum höchsten Punkt des Skigebiets von Saas-Fee, dem Mittelallalin. Oben angekommen taucht die aufgehende Sonne die Bergflanken in goldenes Licht – ein magischer Moment. In der atemberaubenden Kulisse des Morgenrots ziehen die Frühaufsteher völlig ungestört die ersten Spuren in die bestens präparierten Pisten. Wer den sportlichen Start in den Tag nicht mit leerem Magen beginnen möchte, nutzt am 25. März oder am Ostersonntag, 01. April, das Special Virgin Skiing-Angebot. Im Drehrestaurant Allalin werden die Gäste mit einem reichhaltigen Frühstück verwöhnt. Auf rund 3.500 Meter lässt das hochwertige Buffet keine Wünsche offen und liefert ausreichend Energie für die bevorstehenden Abfahrten.

 

Ein Heidenspaß für die Kleinen – Kids Days und Kindergaudi

Das Gütesiegel „Family Destination“ trägt Saas-Fee zu Recht schon seit vielen Jahren, denn bei seinem abwechslungsreichen Kinderprogramm kommt garantiert keine Langeweile auf. In „Kians Abenteuerland“ fahren die Kleinen in heimeliger Atmosphäre gemeinsam mit ihren tierischen Freunden wie Drachen und Pinguinen Ski. Zusätzlich versprechen Snowtubing, Skidoo-Fahren, Kinderkarussell, Iglu Kino und Indianer Tipi ein erlebnisreiches Osterabenteuer. Für zusätzliche Unterhaltung sorgen die großartigen Spaßmacher in der wöchentlichen Kindergaudi. Auch im „Hohsi-Land“ hat schlechte Laune keine Chance. Während die Großen auf den sonnigen Ski- und Snowboardhängen ihr Können unter Beweis stellen, entdeckt der Nachwuchs im eigenen Pistenbereich mit Zauberteppich, Rennparcours, Wippen, Hindernissen und vielem mehr die Freude am Wintersport. Ohne Ski, dafür mit mindestens ebenso großer Begeisterung, werden beim „Ostereier malen“ die Vorbereitungen dafür getroffen, dass der Osterhase auch dieses Jahr wieder pünktlich ans Werk gehen kann. Am 30. März basteln die Kinder fantasievolle Nester und verwandeln Ostereier in kunterbunte Kunstwerke. Handwerkliches Geschick ist auch beim „Backen mit Globi“ gefragt. In der bekannten Bäckerei Imseng fertigen die Nachwuchsbäcker ihr eigenes Brot und erhalten am Ende sogar ein Diplom.

 

Grande Finale: Après-Ski-Parade

Am 14. April verabschiedet sich die Wintersaison mit der Après-Ski-Parade, dem Season-End-Event, in die Pause, bis die Skilifte im Juli erneut öffnen. Ab 12 Uhr führt eine Partymeile von der Skihütte Burgener über die Black-Bull-Arena zum Restaurant „Zur Mühle“ bis hin zum Hotel Mistral. Genussreiche Food Corners und bestens ausgestattete Bars sorgen für das leibliche Wohl der Gäste. Hochkarätige DJs und DANCE CONTESTs auf dem PARTY MOBIL bringen die Frühlingsgefühle zum Kochen.

 

Günstiger als man denkt und schnell zu erreichen

Im europäischen Vergleich gehört die Schweiz insgesamt zu den Ländern mit höherem Preisniveau. Ein kürzlich veröffentlichter Vergleich der Hotelpreise durch eine Reisesuchmaschine zeigte nun allerdings eine Entwicklung auf, die den ein oder anderen bestimmt verblüffen wird: Besonders im Bereich der 3- und 4-Sterne Häuser bezahlen Gäste in der Schweiz sogar oft weniger als für Übernachtungen in vergleichbaren Hotels der benachbarten Länder. Auch die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist dank sich stetig verbessernden Angeboten für die Gäste stressfrei. So erreichen beispielsweise Wintersportler aus Frankfurt das Skigebiet in unter sechs Stunden. Reisende aus Stuttgart gelangen bereits nach sechseinhalb Stunden auf die Pisten der Region. Einem perfekten Osterurlaub steht damit nichts mehr im Wege.

 

Tags: