Freeride World Tour steuert zum zehnten Mal Fieberbrunn an

  • 2. Februar 2017
  • 780 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

Freeride-Elite in Fieberbrunn

Freeride-Elite in Fieberbrunn ©Knoll

 

Die Freeride World Tour (FWT) macht in diesem Winter in Fieberbrunn die Dekade voll. Bereits zum zehnten Mal nehmen die weltbesten Freerider am 6. März das Backcountry rund um den legendären Wildseeloder ins Visier – Pflichttermin nicht nur für eingefleischte Freeride-Fans.

 

Wer die besten der besten der Freeride-Szene live und hautnah erleben will, der sollte sich den 6. März reservieren. Als einziger Austragungsort im deutschsprachigen Raum steht im Rahmen der Freeride World Tour, an diesem Tag wieder Fieberbrunn im Rampenlicht. Bereits zum zehnten Mal gehört die PillerseeTaler Gemeinde zum erlesenen Kreis der europäischen Wettkampf-Hotspots und lässt den berühmt berüchtigten Nordhang des Wildseeloders zur Herausforderung für die Stars des Freeride-Sports werden.

 

 

Fieberbrunner Backcountry als Spielwiese der Stars

 

Lediglich die besten 33 Freeskier und Freeskierinnen, und die führenden 16 Snowboarder und Snowboarderinnen der Welt, stechen dabei vom 2.119 m hohen Gipfel ins Senkrechte, trotzen Hangneigungen bis zu 70 Prozent und verfolgen akribisch ein Ziel: Mit der perfekten Linie über die exponierten Flanken des „Big Mountain“ bei der Jury punkten, und dabei das pure Freeride-Feeling genießen.

 

 

Nationale Freeride-Stars wollen vor heimischer Kulisse punkten

 

Neben dem Aufgebot an internationalen Weltklasse-Freerider, stürzen sich am 6. März auch einige nationale Stars der Szene in den Fieberbrunner Powder. So wollen die Freeski-Weltmeisterinnen Eva Walkner und Nadine Wallner,  und ihren männlichen Kollegen Fabio Studer und Stefan Häusl, wie auch die Snowboard-Newcomer Manuela Mandl und Thomas Feurstein beim Heimspiel in Fieberbrunn ihr ganzes Können in den Tiefschnee bringen. 

Tags: