Ferienmesse Wien: Die Reisetrends für 2015

  • 16. Januar 2015
  • 1293 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

Griechenland liegt im Trend

 

 

Masse macht Individualurlaub. Griechenland bleibt im Trend. Kreuzfahrt-Boom. Reisen ist Social.

 

Fotograf: TUI

Fotocredit: TUI

Anlässlich der Ferienmesse Wien blickt TUI Österreich auf die Reisetrends 2015.

 
Individualisierung: Die Pauschalreise bleibt die beliebteste Reiseform. Aber sie wird mit der wachsenden Vernetzung und zunehmenden Reiseerfahrung individueller. Die ÖsterreicherInnen schätzen die Rundum-Sicherheit und das Service, wollen aber persönliche Schwerpunkte setzen. TUI bietet etwa mit "Design your Day" zubuchbare à-la-carte-Angebote vom Kochkurs bis zum Ausflug mit dem Ferrari. Für die Ferne sind Bausteinreisen das Stichwort. Besonders beliebt ist das bei Reisen in die USA, die dieses Jahr neben Thailand, Kuba und den Malediven klar im Trend liegen.
 
Neue Trendziele: Die ÖsterreicherInnen setzen auf der Mittelstrecke auf die Klassiker Spanien, Griechenland und die Türkei. Hier zeichen sich hier neue Trendregionen wie Chania auf Kreta, oder Bodrum an der Türkischen Ägäis ab. Auch Ibiza rückt verstärkt in den Blickpunkt. Neben den Top 3 Ländern befindet sich auch Ägypten wieder im Aufwärtstrend.
 
Konzepthotels: Der Individualisierungstrend geht Hand in Hand mit einer großen Nachfrage nach zielgruppenspezifischen Angeboten. Adult-only reicht zur Differenzierung nicht mehr. TUI hat bei ihren Reisewelten Lebensstile ihrer Gäste miteinbezogen. So gibt es Hotelkonzepte für bodenständige Familien ebenso wie für Familien, denen Lifestyle wichtig ist. Auch CLUB MAGIC LIFE setzt in jedem Club klare Highlights in Richtung Sport, Paare, Kleinkinder usw.
 
Kreuzfahrt: Das schwimmende Hotel ist in Österreich ein starker Wachstumsmarkt. Beliebt sind kleinere Schiffe, die auf lässige Eleganz statt Gala-Outfit setzen. TUI baut ihre Flotte aus, im Sommer sticht die Mein Schiff 4 in See.
 
Reisen ist Social: Enormen Stellenwert nehmen Soziale Netzwerke ein. TUI verstärkt ihr Angebot, zum Beispiel mit Wlan in Transferbussen und mobilen Kundenservice - Ausflüge können bequem übers Handy gebucht, der Reiseleiter auch per sms oder online kontaktiert werden.
 

Tags: