Der zweitgrößte Skipassverbund der Welt entsteht: Über 2.750 Pistenkilometer und 900 Lifte mit einer Karte

  • 4. Juli 2016
  • 918 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

Fotograf: Neumayr/Leo

Fotocredit: Neumayr/Leo

Es ist ein Skiverbund der Superlative, der ab dem kommenden Winter mitten im Herz der Alpen entsteht: Die Salzburger Super Ski Card und die Kitzbüheler Alpen AllStarCard schließen sich zu einem Kartenverbund zusammen, dessen Ausmaße alle bisherigen Dimensionen sprengen: Mehr als 2.750 Pistenkilometer und über 900 Seilbahnen und Lifte in 25 Skiregionen stehen künftig mit einer einzigen Karte für grenzenloses Skivergnügen zur Verfügung.
 
Zur Salzburg Super Ski Card (SSSC) gehören bereits jetzt 23 Skiregionen/-gebiete, nicht nur in Salzburg, sondern auch in den angrenzenden Bundesländern Tirol, Oberösterreich, Steiermark und Kärnten. Jetzt kommen mit den Top-Skiregionen der Kitzbüheler Alpen AllStarCard in Tirol (und Bayern) weitere attraktive Skigebiete dazu. „Wir sind sehr glücklich, dass wir unseren Gästen künftig eines der attraktivsten Skiangebote weltweit bieten können“, meint Ferdinand Eder, Vorsitzender der Salzburg Super Ski Card. „Alle Skigebiete sind mit modernsten Anlagen ausgestattet, 2.100 der über 2.750 Pistenkilometer sind technisch beschneibar und somit schon zu Saisonbeginn winterfit“, betont Hansjörg Kogler als Sprecher der Kitzbüheler Alpen AllStarCard
 
Mit nur einer Karte stehen Wintersportlern künftig (fast) alle Skigebiete zwischen Inntal und Ennstal, zwischen Reit im Winkl und dem Mölltal zur Verfügung. 199 Skitage oder sechseinhalb Monate (15. Oktober bis 1. Mai) grenzenloses Pistenvergnügen. Das bisherige Angebot der Salzburger Super Ski Card verdoppelt sich damit ab diesem Winter beinahe – und das zu einem unschlagbaren Preis von € 680,– im Vorverkauf für die Saisonkarte. Daneben gibt es auch den 10 Tage Wahl-Skipass, für zehn Skitage nach Wahl in allen Skigebieten innerhalb einer Skisaison, aber auch Mehrtageskarten von 1 bis 14 Tage.
 

Tags: